19 Labelübergabe

Bergdörfer: Engagement für die Jugend ausgezeichnet

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) freut sich, im Rahmen ihrer Generalversammlung in Les Diablerets (VD) vom 29. August 2019 sieben neue „Jugendfreundliche Bergdörfer“ auszuzeichnen. In einer feierlichen Zeremonie wurde das Label der SAB den Vertretern der Gemeinden übergeben. Diese Bergdörfer engagieren sich mit konkreten Massnahmen vorbildlich für die Jugendlichen.

Nach eingehender Prüfung zeigte sich das SAB-Jugendforum von den Kandidaturen der Gemeinden Hérémence, St. Martin, sowie der Regionen Orsières-Liddes (Gemeinden Orsières und Liddes) und Crans-Montana (Gemeinden Crans-Montana, Icogne, Lens) vollends überzeugt.

Zukunftsweisend: Generationenhaus und -quartier

Mit dem Generationenhaus in St. Martin wurde ein Projekt mit Vorbildcharakter umgesetzt. Der Ansatz vereinigt den Bedarf an geeigneten Wohnraum für Junge und Kinderbetreuung mit dem Angebot von betreutem Wohnen für Senioren. Ein ähnliches Generationenhaus ist in Liddes in Planung. In Orsières wird ein Generationenquartier geschaffen: Die KiTa wurde zwischen die Schulen (5. Primar- 3. Oberstufe), Pflegeheim und Fussballplatz gebaut. Besonders das Heim und die Schule nutzen die Nähe bereits für gemeinsame Aktivitäten. Ein Gemeinschaftsgarten ist zusätzlich in Planung. Ziel ist die Schaffung von Synergien im Bereich Infrastruktur sowie die Steigerung der Lebensqualität durch mehr Begegnung zwischen den Generationen. Karine Sierro, Gemeindepräsidentin von Héremence berichtet vom Aufbau der Kinderkrippe, die im Januar 2019 in Betrieb genommen wurde: « Die Krippe ist ein voller Erfolg. Sie kann bis zu 16 Kinder von im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt aufnehmen – und erfüllt damit ein wichtiges Bedürfnis unsere Einwohner »

Jugendarbeit: Partizipativ, proaktiv und modern

Die Region Orsières-Liddes hat eine Jugendarbeitsstelle aufgebaut. Roxanne di Blasi, Jugendarbeiterin in der Region Orsières-Liddes erklärt: «Im Rahmen der Bewerbung für das Label haben wir zusätzlich ein Jugendnetzwerk gebildet. In diesem Netzwerk erarbeiteten die Jugendlichen und die Gemeinderäte zusammen mit mir eine langfristige Massnahmenplanung zur Förderung der Jugendlichen und jungen Familien in Orsières und Liddes. Diese neue Form der Zusammenarbeit kommt Allen zu Gute». Die der offene Jugendtreff «Steez» bietet den Jugendlichen von 12 bis 16 Jahres vielseitige Aktivitäten, welche modern per Whats-App, Instagram und Facebook kommuniziert werden. Die Jugendkommission des Gemeindeverbandes von Crans-Montana unterstützt junge Menschen im Sinne der «Hilfe zur Selbsthilfe» bei der Umsetzung ihrer Projektideen: Einerseits über die fachliche Unterstützung der Jugendarbeiterin, andererseits über finanzielle Beiträge.

Bei der Übergabe des Labels an die Delegationen aus den jugendfreundlichen Bergdörfern war die positive Dynamik zwischen Gemeindevertretern und Jugendlichen spürbar. Die SAB wird die Gemeinden über das Label weiterhin darin unterstützen, durch eine proaktive Zusammenarbeit mit den Jugendlichen deren Lebensqualität in den Bergdörfern zu erhöhen. Interessierte Gemeinden können sich bis am 10. Dezember 2019 für die Labelvergabe 2020 bewerben.

Für Rückfragen:

  • Thomas Egger, Direktor der SAB und Nationalrat, Tel. 079 429 12 55
  • Victorien Moix, Gemeinderat St. Martin, Tel. 079 786 35 37
  • Karine Sierro, Gemeindepräsidentin Hérémence, Tel. 079 276 59 04
  • Roxane di Blasi, Jugendarbeiterin Orsières-Liddes, Tel. 079 884 09 68
  • Florence Salamin de Ieso, Jugendarbeiterin Region Crans-Montana, Tel. 079 938 87 88

Schwerpunkt-Massnahmen der Gemeinden auf unserer Website:
Hérémence : http://www.jugend-im-berggebiet.ch/heremence/
Région Orsières-Liddes : http://www.jugend-im-berggebiet.ch/orsieres-liddes/
Région Crans-Montana : http://www.jugend-im-berggebiet.ch/region-crans-montana/
St. Martin : http://www.jugend-im-berggebiet.ch/st-martin/

Medienmitteilung (pdf)

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes